Saturday, September 25, 2010

Wildflowers in the park and a beautiful view...


Nature is painting for us, day after day,
pictures of infinite beauty if only we have the eyes to see them.
John Ruskin
*********************

The beauty of our Scarborough Bluffs in September.
The wildflowers in the park and Lake Ontario below Grey Abbey Park.
I captured this picture yesterday looking east to East Point Park in Scarborough.
Wish you a great weekend!!

***********
So herrlich ist unsere Scarborough Steilküste im September.
Wildblumen im Park und der See Ontario liegt unter dem Grey Abbey Park.
Gestern fotografierte ich dieses Bild mit Blick nach dem Osten zu East Point Park.
Wünsche Euch ein erholsames Wochenende!!



picture by guild-rez

Friday, September 24, 2010

Black-throated Blue Warbler, Dendroica caerulescens - Männlicher Blaurücken-Waldsänger

The first time in our garden...it is a Lifer.
Lifer: the first ever time that a birder sees a species of bird it is called a “lifer”or a “tick”.
The Black-throated Blue Warbler, Dendroica caerulescens,
is a small songbird of the New World warbler family.
Adult males have white underparts with black throat, face and flanks; the upperparts are deep blue; immature males are similar with upperparts more greenish. Females have olive-brown upperparts and light yellow underparts with darker wings and tail, a grey crown and a brown patch on the cheek. All birds have a small white wing patch which is not always visible, and a thin pointed bill. Like many warblers, this bird has colorful plumage during the spring and summer, but its fall plumage is drab and less distinctive. In the fall, it can still be identified from other similar warblers by its small white wing patch.
Their breeding habitat is located in the interior of deciduous and mixed forests in eastern North America. Their nests are open cups placed in thick shrubs. Their close to ground nesting sites make the Black Throated Blue Warbler a favoured species for the study of warbler behavior in the wild.
These birds migrate to islands in the Caribbean and Central America. They defend their territory against other birds of the same species for both nesting and winter habitats. The Black-throated Blue Warbler is a very rare vagrant to western Europe.
These birds forage actively in low vegetation, sometimes hovering or catching insects in flight. Blue-throated Black Warblers often forage in one area for a while before moving on to the next. These birds mainly eat insects, including caterpillars and crane flies, and spiders. Seeds, berries and fruit may be added to their diets in winter.
The song of this bird is a buzzed zee-zee-zeeee with an upward inflection. The call is a flat ctuk.
As this bird requires large, unbroken forest areas for nesting, its numbers are declining.
reference: wikipedia

Männlicher Blaurücken -Waldsänger(Dendroica caerulescens)
Der Blaurücken-Waldsänger (Dendroica caerulescens) ist ein kleiner insektenfressender Vogel in der Familie der Waldsänger (Parulidae).
Männliche Blaurücken-Waldsänger haben auf der Unterseite ein weißes Federkleid mit einer schwarzen Kehle, einem schwarzen Gesicht und schwarzen Flanken. Die Oberseite hat eine dunkelblaue Farbe. Weibchen haben eine olivbraune Oberseite mit dunkleren Flügeldecken und Schwanzfedern und eine hellgelbe Unterseite, außerdem eine graue Krone auf dem Kopf.  Bei beiden Geschlechtern befinden sich weiße Flecken auf den Flügeln, die jedoch nicht immer sichtbar sind. Die Beine, die Augen und der kleine dünne spitze Schnabel haben eine schwarze Farbe.
Ernährung
Ihre Nahrung besteht überwiegend aus Insekten, die sie in der niedrigen Vegetation aufspüren oder im Flug fangen. Im Winter bereichern sie ihren Speiseplan um Früchte, Beeren und Sämereien. Für die nordamerikanischen Wäldern sind sie wichtig, da sie viele Schädlinge und die Raupen von schädlichen Insekten vertilgen.
Blaurücken-Waldsänger bewohnen in der Brutzeit gemischte Laubwälder oder das dichte Unterholz in Gebüschen unter anderem südwestlich in Ontario und im Norden von Minnesota, südlich nach New York und Pennsylvania. Im Winter ziehen sie in die tropischen Wälder nach Zentralamerika, unter anderem auf die Antillen und auf weiteren Inseln in der Karibik. Als seltener Gast kommt der Blaurückenwaldsänger auch in Westeuropa vor.

Wednesday, September 22, 2010

Good bye summer ... let's celebrate fall...

Autumnal Equinox 2010: First full day of fall is September 23


Herbstäquinoktium 2010: Herbstanfang ist der 23. September




Posted by Picasa

Sunday, September 19, 2010

From a beautiful yellow flower... Von einer herrlichen gelben Blüte ...Cucurbita maxima




.....grows my favourite squash - the Golden Hubbard Squash.
In Germany the Hokkaido Squash is used for many recipes including soups and can be compared with
Red kuri Squash. Also called Japanese Squash, Orange Hokkaido Squash, Baby Red Hubbard Squash,
or the Uchiki Kuri Squash.
In Ontario, Hokkaido squash is not available.
I used the Ambercup Squash to prepare my first delicate soup with ginger. (picture)
After visiting Pieters Appleyard in Colborne, Ontario http://www.pietersappleyard.com/
we purchased the Golden Hubbard Squash. This quash taste very much like the Hokkaido.
Can't wait to make more soup!!
***********
......wächst mein Lieblingskürbis - der Golden Hubbard Squash.
Für die erste Suppe habe ich Ambercup Squash verwendet. (siehe Foto)
Wir besuchten Pieter's Appleyard in Colborne, Ontario und kauften den Golden Hubbard Squash ein.
Freue mich schon auf meine nächste Kürbissuppe.
Der Hokkaidokürbis ist in unserer Gegend nicht erhältlich.
In Deutschland werden für viele Rezepte, vor allem Kürbis Suppe der der Hokkaidokürbis verwandt.
Als Hokkaidokürbis werden mehrere von der japanischen Insel Hokkaidō stammende kleine Sorten des Riesenkürbis (Cucurbita maxima) bezeichnet. Es sind breitrunde, orangerote Speisekürbisse mit einem Gewicht von etwa 1 bis 2 Kilogramm, deren dünne Schale anders als bei den meisten übrigen Kürbissorten beim Kochen weich wird und mitverzehrt werden kann. Diese Kürbissorte passt sich vielen Geschmacksrichtungen an, harmoniert aber besonders gut mit Ingwer und Chili und kann vielseitig für Suppen, Aufläufe oder als Gemüse verwendet werden.

 Display of squash and pumkins from Pieter's Appleyard, Colborne, Ontario Canada.
pictures by guild-rez 2010
Posted by Picasa